Weichen für die Klimawende müssen jetzt gestellt werden!

Die Klimastrategie des Bundes stützt sich richtigerweise auch auf den Forschungs- und Werkplatz Schweiz ab.  Endlich kommt jetzt auch ein modernes CO2-Gesetz, um die Schweiz aus dem Erdöl-Zeitalter zu führen. An diesem Gesetz haben alle kompromissbereiten Parteien zwei Jahre lang gearbeitet. Und jetzt? Erdöllobbyisten wollen uns weiterhin für fast 20 Milliarden CHF im Jahr fossile Energieträger aus dem Ausland verkaufen und bekämpfen das Gesetz mit einem Referendum. Die Klimakrise ist eine der grossen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und sie schreitet sehr rasch voran. Als Antwort darauf hat sich eine weltweite Klimabewegung gebildet und viele Länder haben sich Netto-Null-Ziele gesetzt, die es noch vor 2050 zu erreichen gilt. Das verlangt nach entschiedenen und schnellen Schritten zur Vermeidung von weiteren Treibhausgas-Emissionen und einem Umbau der Energieversorgung. Ein erster Schritt dazu ist die Annahme des CO2-Gesetzes. Die gute Nachricht ist: CO2-Emissionen aus der Energienutzung sind vermeidbar, fossile Energieträger können ersetzt werden. Erneuerbare Energien in der Schweiz auszubauen, gehört zu den einfachsten aller Klimaschutzmassnahmen. Den Erneuerbaren muss in der Schweiz noch mehr Schub verliehen werden. Investitionen in einheimische, erneuerbare und klimafreundliche Technologien helfen nicht nur dem Klima, sondern bringen auch Unabhängigkeit und schaffen Arbeitsplätze. Ich sage JA zum CO2-Gesetz.

(siehe auch Magazin Energie&Unwelt 3/2020 Florian Brunner); https://energiestiftung.ch/home.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.