Veränderung bedeutet Entwicklung

«Wer etwas verändern will, setzt sich Ziele, und wer etwas verhindern will, sucht Gründe.» (Richard David Precht) Übergänge bringen Veränderungen, und ja: Ich will etwas verändern – für die Entwicklung der Schule und in der Verbandsarbeit. Über meine Ziele will ich hier berichten. Richard David Precht vertritt die Haltung, dass die Schule alles daran setzen […]

Weiterlesen

Kinder sollten etwas Einzigartiges lernen

Der CEO des größten Handelskonzerns der Welt „Alibaba“ Jack Ma wurde auf dem Weltwirtschaftsforum 2018 in Davos gefragt, wie er zum Thema Bildung stehe. Ma antwortete: „Ändern wir nicht, wie wir unterrichten, dann haben wir in 30 Jahren große Probleme.“ Er begründete seine Aussage mit der Digitalisierung, die bis 2030 bis zu 800 Millionen Berufe vernichten könnte. „Wir können Kindern nicht beibringen, mit Maschinen zu konkurrieren.“ Weiter führte Ma aus, dass die Art, wie wir lehren, die Dinge, die wir unsern Kindern beibringen, aus den letzten 200 Jahren stammen. Für die Zukunft gleiche das aber einer Bankrotterklärung.

Weiterlesen

Passepartout wegen Lehrmittelentscheid auf dem Prüfstein

Die „Tausend Crèmeschnitten“ also das Französischlehrmittel Mille feuilles ist im Kanton Solothurn jetzt genau sieben Jahre im Einsatz. Das bedeutet, dass die Lehrpersonen in der Primarschule in der Regel Erfahrungen mit zwei bis drei Klassenzügen damit gesammelt haben. An Austauschtreffen der Primarlehrpersonen ist die Motivation für die Fremdsprachen Französisch und Englisch spürbar, das Engagement für die Fremdsprachen ist gross.

Weiterlesen

La Suisse existe! Sprachgrenzen sollen zu Sprachbrücken werden

n der Schweiz loben wir uns für die vier Landessprachen und werden dafür von aller Welt bewundert. Ich bedaure aber, dass unser Land keine massiven Anstrengungen unternimmt, den Austausch und das gegenseitige Verständnis zu fördern. Wo ist der bundesrätliche Appell an die Grosskonzerne, jeden Auszubildenden in das andere Sprachgebiet zu schicken? Oder der Appell an die SRG, vermehrt nationale Sendungen zu kreieren, in welchen auf spielerische Art die Mehrsprachigkeit gepflegt wird.

Weiterlesen

Die Schule ist heute besser, als sie gestern war

Die Schule gerät immer wieder unter Druck, Pardon, in den politischen Fokus. Schnell heisst es, früher sei alles besser gewesen, hätten die Kinder und Jugendlichen noch etwas gelernt. Mit Rezepten von früher soll die Schule dann wieder aufs Gleis gebracht werden. Ist dem so, dass heute nichts mehr gut ist? Ganz so einfach ist’s nicht. […]

Weiterlesen

Marktgerechte Löhne und nachhaltige Berufseinsteigerprogramme gegen den Lehrpersonenmangel und für die Qualitätssicherung

Nachdem in den letzten Jahren der Bedarf an neuen Lehrpersonen laufend gestiegen ist, scheint sich die Lage in den Kantonen des Bildungsraumes Nordwestschweiz (AG, BL, BS, SO) dank Quereinsteigerprogrammen und steigenden Anmeldungen an der PH FHNW kurzfristig zu stabilisieren. Die Situation in diesen Kantonen ist aber verschieden, denn drei von vier verzeichnen weiterhin grossen Bedarf […]

Weiterlesen

Sprachenwirrwarr an der Primarschule

Formidable, was in den letzten Wochen zum Thema „Fremdsprachen an der Primarschule“ medial über die Bühne ging. Unbelievable, wie die Ansichten über Sinn und Unsinn des frühen Sprachenlernens divergieren. Einerseits heisst es, in der Wirtschaft sei Englisch gefragt, andererseits will der Gewerbeverband und die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie Französisch als erste Fremdsprache. Einige Hirnforscher vertreten […]

Weiterlesen

Ganzheitliche Beurteilung kommt zu kurz

Im Herbst 2013 wurde in den vier Kantonen des Bildungsraumes Nordwestschweiz erstmals der Leistungstest Check P3 am Anfang der 3. Klasse der Primarschule durchgeführt. Dieser soll als Standortbestimmung für die Schülerinnen und Schüler und für die Unterrichtsentwicklung durch die Lehrpersonen dienen. Trotz schlechten Erfahrungen in anderen Ländern bezüglich Datenschutz oder medialer Aufmerksamkeit und ehrgeizigen Sparzielen […]

Weiterlesen

Braucht es eine Männerquote im Bildungsbereich?

„Gute Durchmischung heisst neu die oberste Losung und die Frage stellt sich, weshalb? Was spricht denn gegen Frauenteams?“ Über diese Fragen bin ich kürzlich in einer Kolumne einer Politikerin zum Thema Frauenquote gestolpert. Ich finde diese Fragen mit Blick auf die Situation an der Volksschule diskussionswürdig, weil ich diese Durchmischung als sehr wichtig erachte. Wenn […]

Weiterlesen

Berufspraktische Ausbildung im Wandel

Soeben haben vier Studentinnen der PH Solothurn in meiner 6. Klasse eine erfolgreiche Projektwoche organisiert und durchgeführt. Die angehenden Lehrerinnen haben im letzten Praktikum ihrer Ausbildung unter anderem an Eltern- und Schulhausanlässen mitgewirkt oder an Elterngesprächen und Teamsitzungen teilgenommen. In meiner seminaristischen Zeit habe ich nichts dergleichen bereits in der Ausbildung kennen gelernt. Ich attestiere […]

Weiterlesen